BWF Envirotec Forschung und Entwicklung Filterprüfstand

Prüfung von Filtermedien und Stäuben
bei BWF Envirotec

Bei BWF Envirotec werden unsere Filtermedien und -schläuche bis ins kleinste Detail geprüft. Nachfolgend erfahren Sie, welche Prüfmethoden wir nutzen.

BWF Envirotec Filtermedien und Filterschläuche auf dem Teststand

Prüfung von Filtermedien in Anlehnung an ISO 11057 (ehemals VDI 3926): Unser F&E-Kompetenzzentrum ist mit einem Prüfstand ausgestattet, welcher reale Filtrationsprozesse simuliert. So können Filtrations- und Abreinigungsverhalten von Filtermedien anhand einer vergleichsweise kleinen Materialprobe getestet werden. Geprüft werden Eigenschaften der Filtermedien wie Emissionsverhalten, Differenzdruckverlauf oder auch Staubeinlagerungen. Selbst Partikelgrößen im Reingasbereich können exakt bestimmt werden.

Prüfung von Filterschläuchen: Zum Testen von kompletten Filterschläuchen arbeitet unser F&E-Team mit einem Filterhaus-Teststand. Unter praxisnahen Bedingungen werden hier Dauertests durchgeführt. Das Zusammenspiel von Filtermedium, Stützkorb, Nähten oder auch die Schlauchbefestigung werden von uns geprüft und bewertet.

Messung von Feinstaub: Mit einem Streulichtaerosolspektrometer werden kleinste Staubpartikel, die durch das Filtermaterial im Filtertest hindurchdringen, klassifiziert, egal ob diese 0,1 µm oder 10 µm (40 µm) groß sind. Unseren Spezialisten bleibt kein noch so kleines Staubkorn verborgen. Mit Hilfe weiterer Untersuchungsmethoden ermitteln wir so für Sie das für Ihren Anwendungsfall beste Filtermedium.

Gerne analysieren wir für Sie Ihren Staub und Ihr aktuelles Filtermedium. Auf Basis dieser Ergebnisse ermitteln wir dann für Sie das optimale Filtermedium.

Ansprechpartner weltweit